Recht lange haben wir uns nicht mehr zu der Covid19-Situation und sich den daraus ergebenden Voraussetzungen für das Midsummer Festival geäußert. Wir möchten euch an dieser Stelle jetzt ein Update zu unseren aktuellem Überlegungen und Planungen geben.

Wir alle sind ein Stück weit enttäuscht, da wir im Winter noch daran geglaubt haben, durch Impfungen und Lockdown-Maßnahmen das Virus schneller in den Griff bekommen zu können. Die Realität sieht leider anders aus, aber wir stehen noch immer zu 100% hinter den Schutzmaßnahmen der Bundesregierung. Gesundheit ist ein hohes Gut und deren Schutz steht an oberster Stelle.

Jetzt gibt es durch eine aktuelle Meldung ein wenig mehr Hoffnung: Führende Aerosolforscher aus Deutschland fordern von der Politik einen Kurswechsel bei den Maßnahmen zur Eindämmung der Coronaseuche. »Wenn wir die Pandemie in den Griff bekommen wollen, müssen wir die Menschen sensibilisieren, dass DRINNEN die Gefahr lauert«, heißt es in einem Brief an die Bundesregierung und an die Landesregierungen, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Sars-CoV-2-Erreger würden fast ausnahmslos in Innenräumen übertragen. Im Freien sei das äußerst selten, im Promillebereich. Hierauf sollten die begrenzten Ressourcen nicht verschwendet werden, heißt es in dem Brief.  Zu den Unterzeichnern zählen der Präsident der Gesellschaft für Aerosolforschung, Christof Asbach, Generalsekretärin Birgit Wehner und der frühere Präsident der Internationalen Gesellschaft für Aerosole in der Medizin, Gerhard Scheuch. Spiegel/dpa

Wir können euch an dieser Stelle folgendes sagen: Eine Verlegung auf einen späteren Termin im Jahr macht für uns keinen Sinn. Schließlich sind wir das „Midsummer Bulli Festival“. Oder würdet auf die Idee kommen, Weihnachten im April zu feiern? Wir halten an dem aktuellen Termin noch fest und arbeiten daran, das „Midsummer Bulli Festival“ in diesem Jahr als „Camping Edition“ für euch zu ermöglichen. Das bedeutet einen Event-Bereich mit dicht gedrängten Menschen, einer Musik-Bühne und vielen Ausstellern wird es in diesem Jahr nicht geben, das ist jetzt bereits sicher.

ABER wir wollen euch „Camping + X“ ermöglichen, denn gemeinsam in der Sonne an der Ostsee in eurem  jeweiligen Sektor die Sommersonnenwende zu erleben, ist dann doch deutlich schöner, als den Bulli in der Garage stehen zu lassen und zu Hause vor dem Fernseher zu sitzen. Wir hoffen sehr, dass uns dieses Vorhaben gelingt und werden euch voraussichtlich um den 1. Mai herum das nächste Update geben können.

Bleibt gesund und fahrt vorsichtig