Damit die Tage bis zum nächsten Midsummer Bulli Festival wie im Flug vergehen haben wir uns überlegt, euch ab und zu mit echter Bulli-Liebe zu erfreuen – und zwar in Form von wahren kleinen Geschichten die am Rande des Festivals passiert sind. Den Anfang macht die Geschichte von unsere beiden Bulli-Lovern auf dem Foto, deren Namen wir leider  – trotz euer regen Mithilfe – nach wie vor nicht kennen.

Es begab sich im Jahr 2015 das die beiden auf das Bulli Festival reisen wollten. Er war wohl etwas unkonzentriert vor Aufregung über das anstehende Midsummer Erlebnis, und so  steuerte er den schönen T2 der beiden zum Leitwesen von Ihr leider Gottes in ein Stauende. Krawumms! Der Urlaub schien ruiniert. Der Besuch einer Werkstadt schien keine echte Option zu sein, denn so würde man definitiv das Midsummer Bulli Festival verpassen. So wurde mit etwas Klebeband und Folie der gelbe Liebling wieder fahrfähig gemacht und es ging weiter nach Fehmarn. Freunde Treffen , feiern, Blechschaden vergessen! Und  dann wieder Krawumms, diesmal das Blitzlicht von Event-Fotographen Phil Schreyer, Gott sei dank kein Blitzer!

Die folgenden Monate liefen dann recht ruhig ab, die beiden kümmerten sich um die Reparatur ihres T2. Einige Töpfe Spachtelmasse ein neuer Scheinwerfer, und einen Aufenthalt in einer  Profi Lackierwerkstatt später war das rollende Herzblatt im Frühjahr wieder optisch auf der Höhe.  Auch die schwer zu kriegenden Tickets für das Midsummer Bulli Festival wurden rechtzeitig gebucht. Da fiel es dann den beiden auf: Das Foto  auf dem Ticket  – das ist doch ihr gelber Unfall T2. Heute ist der Unfall nur noch eine Erinnerung an die emotionale Zeit von damals, als ihrer geliebter gelber T2 seinen größten Ditscher hatte. Das Einzige was  geblieben ist von dem Schreck, ist das Cover-Foto auf dem 2016er Midsummer Bulli Festival Flyer und Plakaten in der Küche. Die Restauration ist zudem so gut gelaufen, dass der T2 des glücklichen Paares im Jahr 2016  den Show & Shine Pokal für den schönsten T2 gewann. Das Foto dazu seht ihr oben. Nach wie vor suchen wir den Kontakt zu den Beiden und würden uns sehr freuen, wenn  sie sich bei uns melden und die kleine Geschichte gerne in den Kommentaren zu diesem Beitrag auf Facebook ergänzen oder korrigieren.

Ihr habt auch eine tolle Geschichte im Rahmen der Bulli Festival erlebt, schreibt sie uns gerne auf unserer Facebook-Seite. Wir sind gespannt!